Schülerfirma FIRM

 

Das Projekt firm – Münchener Mittelschulen gründen Schülerfirmen“  entstand im Jahr 2004 auf Initiative des Staatlichen Schulamtes in der Landeshauptstadt München und in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreises Mittelschule-Wirtschaft. Von Beginn an erfuhr es eine starke Unterstützung von Wirtschaftkammern und Unternehmen.  Bei diesem Projekt entwickeln die Schüler*innen der 8. Jahrgangsstufe von Mittelschulen eine Geschäftsidee und setzen diese durch Gründung einer Schülerfirma praxisnah um. Sie geben sich eine Unternehmensstruktur, verschaffen sich Startkapital durch den Verkauf von Anteilscheinen und wählen Mitarbeiter aus. Während des gesamten Jahres produzieren die Schüler, organisieren ihre Werbemaßnahmen und verkaufen ihre Produkte bei Schulfesten, aber auch in Einkaufsmärkten. Sie nehmen Bestellungen von Einzelhändlern an und liefern ihre Waren aus. Sie müssen über die Ein- und Ausgaben genau Buch führen, Rechnungen pünktlich begleichen und selbstständig ein Girokonto verwalten. Auch die Korrespondenz mit Kunden und Lieferanten gehört zum Spektrum der Tätigkeiten.

Im Schuljahr 2018/19 begann auch die Mittelschule Fromundstraße mit dem Projekt FIRM in der Deutschklasse 7/8. Das Produkt ist schon festgelegt: der Zukunftsplaner, der an alle Münchner Mittelschulen (2500 Stück) im Juli 2019 geliefert werden wird. Unsere Firma heißt Fro-Job. Eine besondere Herausforderung für die Schüler*innen ist die Sprachbarriere bei der mündlichen sowie schriftlichen Präsentation, die im Mai 2019 stattfinden wird. Es mussten ca. 50 000 (!) Blätter in Folien gesteckt werden, bevor die Berufswahlordner bestückt werden konnten.
  • SF_1_2
    SF_1_2
  • SF_Logo
    SF_Logo
  • Karton_2
    Karton_2
  • Firm_2_2
    Firm_2_2
  • Firm_3_2
    Firm_3_2
 
E-Mail
Anruf
Karte